Märchen & Mehr

Wenn ich Märchen zu einem bestimmten Anlass, wie einem Geburtstag erzählen, darf, wähle ich gerne zum Beispiel unterhaltsame Legendenmärchen der Indianer Nordamerikas aus.

Zur Konfirmation habe ich ein Märchen über Helfer, Erwachsen werden, Mut und Zumutung vor die Festrede gestellt. 

Überhaupt erzähle ich Kindern gerne Mutmachmärchen.

Mir hat beispielsweise der „Kater Mizpuf“   beigebracht, dass man nicht stark, groß, mächtig sein muss, um im Leben zu bestehen.

 

Lebensthemen wie Hilfe  annehmen, die Sehnsucht nach  Liebe, das Finden des eigenen Lebensziels, Zusammenbruch und  Neuanfang behandeln die Märchen in ihrer speziellen, unnachahmlich schönen Weise.

Aus der „Königstochter in der Flammenburg“  lerne ich  beispielsweise immer wieder, wie wichtig es ist, Hilfe zu bekommen, aber auch, manches als positive Zu-Mutung alleine zu schaffen.

Die  „Prinzessin Mäusehaut“ ist ein eindrückliches Beispiel dafür, was Begegnung auf Augenhöhe bewirken kann.

So hätte ich noch vieles zu sagen, darum laden sie mich ein, lernen sie mich kennen und gönnen sie sich eine Märchenstunde………