W – Fragen:

 Was erzähle ich?

Ich  erzähle Märchen, die mir selber gefallen, die für mich eine besondere Bedeutung  haben oder die einen konkreten Bezug zur Erzählsituation oder dem Zuhörer haben.

Volksmärchen aus Siebenbürgen liegen mir dabei besonders  am Herzen.

Aber auch all die bekannten und unbekannteren Märchen der Brüder Grimm klingen frei erzählt nochmals anders als gelesen, vertont oder verfilmt.

Auch  Märchen aus  „aller Welt“, von Norwegen über China und Amerika bis Afrika gehören zu meinem Erzählschatz.

 Wem erzähle ich?

  • Kindern aller Altersgruppen
  • Jugendlichen(Teenagern), insbesondere 5.oder 6.-Klässlern
  • Erwachsenen , jungen und alten , fröhlichen und traurigen , fragenden und  nachdenklichen …….

 Wann erzähle ich?

Am liebsten  erzähle ich in einer gemütlichen Runde, am Esstisch, für Freunde und Verwandte, im Garten umringt von Zuhörern, bei einer Geburtstagsparty, bei Hochzeiten und anderen Jubiläen, bei Vereinsfeiern  oder Veranstaltungen von Schulklassen wie Lesenächte oder Schulstunden.

Gelegenheiten, wo ein Märchen oder eine kleine Geschichte unterhält, auflockert, Anlass zum  Innehalten und Nachdenken  bietet oder einfach nur Freude macht, gibt es bestimmt noch unzählig mehr, darum bin ich lieber mit  euch zusammen kreativ……..

 Wo erzähle ich?

Erzählen kann ich allerorts – sitzend oder stehend,  ja sogar im Liegen habe ich es bereits probiert. Dabei  brauche ich nichts weiter als  meine Stimme und  Zuhörer, aber auch ein Mittelaltergewand kleidet mich gut und ich kann in ein Mikrofon sprechen, auf der Bühne oder auf dem Sportplatz, in Räumen oder im Freien, eben die Gegebenheiten nutzend, wie sie sich gerade so bieten…...

 Warum erzähle ich?

Ich bin davon überzeugt, dass jeden, der das möchte, der es zulässt, die Märchenbilder auf einer anderen als der rationalen Bewusstseinsebene erreichen können.

Märchen können Mut machen, Hoffnung geben, die Welt erklären oder kurz gesagt: unsere Seele erquicken.

 Wie erzähle ich?

Kindern erzähle ich gerne Mitmachmärchen oder fordere sie auf, bekannte Märchen mit mir zusammen zu erzählen, indem ich Sätze beginne und zum Fortsetzen einlade. Dabei lege ich Wert darauf, Kinder liebevoll ans aktive Zuhören heranzuführen und die Sprach - und Ausdrucksfähigkeit zu fördern / fordern.

Für Schulkinder sind Märchen immer wieder Unterrichtsthema. Ein Märchen frei erzählt zu bekommen und anschließend darüber diskutieren zu können macht ihnen großen Spaß.

Erwachsenen erzähle ich Märchen besonders gerne, zum einen, weil sie ursprünglich wirklich zur Unterhaltung und als Lehr- und Erfahrungsschatz gerade für sie gedacht waren. Zum anderen lassen wir aufgeklärte, moderne Menschen des 21. Jahrhunderts uns nicht ohne weiteres auf die Welt unserer Emotionen und Phantasien ein. Aber Unglaubliches und Unerklärliches findet sich im Erleben eines jeden. Wie befreiend und herrlich es sein kann, dem „auf die Spur“ zu kommen, zeigen uns die Märchen.

(mehr dazu in Märchen & Mehr)

 Wie viel es sein darf?

Ich glaube nicht, dass alles, was „nichts kostet“ auch nichts wert ist …..  aber das Erzählen ist eine Kunst, die es mir Wert ist,  gut dargebracht zu werden.

Wie viel ihnen /euch eine Erzählstunde wert ist, darüber können wir reden.

Ruft mich an oder schreibt eine  e-Mail!

Eine Möglichkeit dazu bietet der Briefkasten.